Themen

Themen des ICPM Wien

Wissenschaftliche Erkenntnisse haben der Zeit – dem Chronos – eine bedeutende Rolle zugewiesen.

100 Jahre nach Albert Einstein führt die Erkenntnis, dass Raum und Zeit nicht voneinander getrennt existieren, sondern als RaumZeit unauflöslich miteinander verbunden sind, in allen Naturwissenschaften zu neuen Erkenntnissen. Erst durch die verbindende Betrachtungsweise von Zeit und Raum, gewinnt die Wissenschaft, wie alle anwendenden Disziplinen, neue Informationen, Instrumente und erweiterte Einblicke in biologische, psychologische und medizinische Zusammenhänge.

Diesen neuen Entwicklungen verpflichtet sich das Institut für ChronoPsychologie und sieht die Integration von Theorie und Anwendung als wesentlichen Bestandteil des Schulungs- und Ausbildungsprogramms.

Das Institut für ChronoPsychologie hat sich zur Aufgabe gestellt, diesen wichtigen interdisziplinären Erkenntnisprozess für biologische, soziale, psychologische und medizinische Anwendungen nutzbar zu machen.

  • Prävention und Intervention
    • Präventionsdiagnostik
    • Konto der Gesundheit
  • Fatigue Risk Management
    • FRMS – Lehrgang
    • Kurse über Schichtarbeit und Jet Lag
  • Schlaf und Regeneration
  • Sport und Trainingssteuerung

 

HeartBalance® Analyse

In Abbildung 1 sehen wir einen vitalen und gesunden Menschen mit ausgezeichneter Regulationsfähigkeit zwischen Leistung und Entspannung. Die Erholung im Schlaf führt zur Reorganisation der physischen und psychischen Ressourcen.

In Abbildung 2 sind die Ressourcen dramatisch abgesunken. Das vitale Potenzial ist reduziert und die Regulationsfähigkeit blockiert. Ersichtlich ist auch, dass es zu keiner Erholung im Schlaf, sondern nur zu einer leichten Reduktion des Stressniveaus kommt. Damit ist die Regenerationsfähigkeit des Organismus deutlich eingeschränkt. Der Trend zu psychischen und physischen Gesundheitsstörungen ist vorhersehbar.

ChronoPsychologie ist als präventiv-orientierte Disziplin einzustufen und soll aufgrund dieser Charakteristik Nutzen und Anwendung im Rahmen des Instituts für ChronoPsychologie erhalten. Dabei werden speziell durch die salutogenetisch orientierte Betrachtungsweise neue innovative Methoden und Verfahren zu entwickeln, wie auch die Anwendung präventiver Maßnahmen zu evaluieren sein.